Alles über wow
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Musik in wow
  Zeitlinie
  Pvp
  start in wow
  Händler
  Gilden
  Das Auktionhaus
  Handeln in Wow
  Post
  Gutes Behnenem
  Reiten
  Kleine Begleiter
  Ruhe und Erholung
  Sterben?
  Deine ersten Stufen
  Realms
  Dranei
  Blutelfen
  Gnome
  Nachtelfen
  Zwerge
  Menschen
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   offizielle wow seite in Englisch
   inwow
   gamona

http://myblog.de/wowinfo

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

 

In den Hauptstädten gibt es NSC-Auktionatoren in ihren Auktionshäusern. Diese NSCs stehen immer nur jeweils einer Fraktion zur Verfügung, also entweder der Allianz oder der Horde. Die Auktionshäuser der einzelnen Städte (Innerhalb einer Fraktion) sind untereinander verbunden.

Es gibt Auktionshäuser, die zu keiner Fraktion gehören. Diese Auktionshäuser befinden sich in Gadgetzan, Booty Bay und in Everlook. Diese Auktionatoren bieten die gleichen Dienste an wie alle anderen Auktionatoren, mit der Ausnahme dass dort auch Mitglieder unterschiedlicher Fraktionen an der selben Auktion teilnehmen können.

Verkäufer können Gegenstände für eine Auktion anbieten, einen Ausgangspreis und die Dauer der Auktion festlegen, und auf Wunsch auch einen Sofortkaufpreis angeben. Diese Einstellungen werden über den Dialog mit dem NSC-Auktionator vorgenommen.

Für jede Auktion muss anfangs eine Kaution hinterlegt werden, die bei einem erfolgreichen Abschluss der Auktion zurückerstattet wird. Für alle erfolgreichen Auktionen muss eine Abschlussgebühr gezahlt werden, die direkt vom erzielten Verkaufspreis abgezogen wird. In den freien Auktionshäuser sind diese Gebühr höher als in allen anderen Auktionshäusern.

Käufer können eine Liste mit laufenden Auktionen durchstöbern, Gebote abgeben, und Gegenstände mit einem Sofortkaufpreis kaufen. Auch diese Aktionen werden über den NSC-Auktionatordialog abgewickelt. Spieler können nicht für Gegenstände bieten, die von einem anderen Charakter ihres Accounts verkauf werden.

Ersteigerte Gegenstände werden per Post an den Käufer verschickt.

 

 

Auktionen durchsuchen
Anfangs ist der Auktionatordialog leer, da zuerst eingegeben werden muss, nach welchen Gegenständen gesucht werden soll. Es gibt eine ganze Reihe von Suchfiltern, zum Beispiel:

Name - Der Name eines gesuchten Gegenstandes.
Stufe - Hier können eine Minimal- und eine Maximalstufe angegeben werden. Als Stufe 30 Charakter sollte man also nach Gegenständen mit einer Maximalstufe von 30 Ausschau halten.
 Benutzbare Gegenstände - Wenn diese Option aktiviert ist, werden nur solche Gegenstände angezeigt, die der Charakter tatsächlich benutzen kann.
Filter - Es gibt zusätzlich zu diesen Optionen noch einen Haufen Filter, mit denen die Suche noch verfeinert werden kann. Es gibt zum Beispiel Filter für „Nur Waffen“, „Nur Rüstung“, und so weiter. Mit diesen Filtern kann man die Liste der verfügbaren Auktionen deutlich zusammenschrumpfen, so dass man viel schneller interessante Auktionen findet. Es gibt unter Anderem die folgenden Filter:
Waffen
Rüstung
Behälter / Taschen
Verbrauchsgegenstände - Gegenstände wie zum Beispiel Tränke oder Rüstungsflicken
Handwerksgegenstände - Edelsteine oder Metalle
Projektil / Geschosse - Munition für Feuerwaffen oder Bögen
Köcher - Behälter für Geschosse
Rezepte / Anleitungen - Anleitungen, Rezepturen, oder Rezepte für Handwerksfertigkeiten
Reagenzien
Verschiedenes / Sonstiges - Alle Gegenstände, die nicht näher bestimmbar sind.
Wie man Gebote abgibt (Kaufen)
Wenn aus der Liste eine Auktion ausgewählt wird, erscheint der Name und die Qualität des Gegenstandes, zusammen mit Stufe (Stufenvoraussetzung), Schließt In (wann die Auktion endet, zumindest ungefähr), Meistbietender (der Spieler mit dem derzeitg höchsten Gebot), und Derzeitiges Gebot.

Sofortkaufpreis
Falls für einen Gegenstand ein Sofortkaufpreis besteht, wird der Betrag als (Kaufpreis) aufgeführt. Das ist nicht das derzeitige Gebot, sondern der Betrag den ein Spieler zahlen muss, um den Gegenstand sofort in Besitz zu nehmen und die Auktion zu beenden. Der Sofortkaufpreis ist bei Auktionen in der Regel höher. Bei besonders seltenen Gegenständen kann es aber durchaus vorkommen, dass sich ein Spieler dazu entscheidet den Gegenstand sofort zu kaufen und den höheren Preis aktzeptiert.

 Auktionsdauer
Ein wichtiger Faktor bei der Ersteigerung eines Gegenstandes ist die Dauer der Auktion. Wenn eine Auktion noch sehr lange dauert und der Sofortkaufpreis zu teuer ist, sollte man auf diesen Gegenstand besser verzichten. Je länger eine Auktion dauert, desto länger dauert es bis der Gegenstand erhältlich ist. Da kann es schon mal vorkommen, dass man in der Zwischenzeit etwas Besseres findet.

Überboten!
Wenn der Meistbietende überboten wird, erhält der betreffende Spieler eine gelbe Textnachricht. Außerdem wird dem Spieler das Geld, das er geboten hat, per Post zurückerstattet. Um weiter im Rennen zu bleiben muss der Spieler also ein erneutes Gebot abgeben.

Gebotsübersicht
Auf der Gebotsübersicht wird der Status aller Gegenstände angezeigt, bei denen der Charakter momentan mitbietet. In der Mitte des Bildschirms erscheint auch eine große gelbe Nachricht, wenn der Spieler bei einer Auktion überboten wurde, aber auch wenn er den Zuschlag für einen Gegenstand erhalten hat.

Wie man eine Auktion eröffnet (Verkaufen)
1. Gegenstand in die Auktionsbox legen
Das Menü in der Auktionsübersicht enthält oben Links unter „Gegenstand Versteigern“ eine Box, in welcher der betreffende Gegenstand abgelegt werden kann. Dazu muss der Gegenstand einfach aus dem Inventar direkt auf diese Box gezogen.

2. Startpreis festlegen
Das Auktionshaus wird einen Startpreis vorschlagen, den Spieler im Anschluss nach oben oder unten korrigieren können. Manchmal wird der vorgeschlagene Preis deutlich vom tatsächlichen Marktwert des Gegenstandes abweichen. Mit der Zeit entwickeln Spieler ein Gefühl für gute Startpreise, aber im Zweifelsfall sollte der vorgeschlagene Startpreis akzeptiert werden. Ein niedriger Startpreis lockt meistens viele Spieler an, die meinen dass sie ein echtes Schnäppchen machen können.

 3. Dauer der Auktion festlegen
Je länger eine Auktion dauert, desto höher ist die zu zahlende Kaution für diese Auktion. Falls eine Auktion sehr lange laufen soll, kann es sein dass die Kaution höher ist als der Wert des zu versteigernden Gegenstandes. Falls der Gegenstand verkauft wird ist das kein Problem, da die Kaution in diesem Fall zurückerstattet wird. Aber wenn sich kein Spieler für den Gegenstand interessiert, behält das Auktionshaus die Kaution ein. Um dieses Risiko so weit wie möglich einzuschränken sollte die Laufzeit einer Auktion in der Regel nur sehr kurz sein, also vielleicht ein paar Stunden oder weniger. Allerdings kann es genau so von Nachteil sein, wenn die Dauer zu kurz ist, da dann nicht genug Spieler die Ware zu sehen bekommen.

4. Sofortkaufpreis (Optional)
Für jede Auktion kann ein Sofortkaufpreis festgelegt werden, bei dem ein Spieler den Gegenstand sofort kauft und die Auktion beendet. Zum Beispiel hat ein Spieler eine Tasche angefertigt, die er jetzt versteigern möchte. 85 Silber wären ein guter Preis für diese Tasche, also setzt der Spieler den Sofortkaufpreis auf diesen Betrag. Wenn jetzt ein Spieler 85 Silber bieten würde, bekäme dieser Spieler sofort den Zuschlag für die Tasche und die Auktion wäre beendet. Allerdings sollte der Sofortkaufpreis nicht zu hoch angesetzt werden, weil durch den hohen Betrag potentielle Kunden verscheucht werden könnten – „Da kann ich’s ja gleich bleiben lassen.“ Letztenendes bleibt es den jeweiligen Spielern überlassen, ob sie einen Sofortkauf zulassen wollen oder nicht. Manche Spieler ziehen es aber vor, nicht ewig auf das Ende einer Auktion warten zu müssen.

5a. Auktion erfolgreich
Wenn jemand einen Gegenstand ersteigert hat, erhält der Verkäufer eine Benachrichtigung über den erfolgreichen Abschluss der Auktion. In seinem Briefkasten findet der Verkäufer jetzt einen Brief mit dem Geld, das ihm die Auktion eingebracht hat. Dieser Betrag wird allerdings etwas kleiner sein als das Höchstgebot, da von dem Gewinn noch die Gebühr für das Auktionshaus abgezogen wird.

5b. Auktion abgelaufen
Wenn der Gegenstand nicht bis ablauf der Frist verkauft ist, läuft die Auktion aus und das Auktionshaus behält die Kaution ein. Der zu versteigernde Gegenstand wird dem Verkäufer per Post wieder zurückgeschickt; für das Paket gilt die normale Abholfrist von 29 Tagen. Der Verkäufer kann versuchen, den Gegenstand erneut (und diesmal vielleicht etwas billiger) zu versteigern, oder er kann die Ware einem Händler-NSC andrehen, wenn sie sich überhaupt nicht verkaufen läßt.

Tipps für Auktionen
Dauer der Auktion
Je länger eine Auktion dauern soll, desto höher ist die Kaution. Aus diesem Grund sollten Auktionen so kurz wie möglich sein, da ansonsten der zu hinterlegende Betrag enorm sein kann. Besonders ärgerlich wird das, wenn sich der Gegenstand nicht verkaufen läßt, weil dann die Kaution futsch ist.

Was sollte versteigert werden?
Wenn es unwahrscheinlich ist, dass ein anderer Spieler einen Gegenstand kaufen will, sollte dieser Gegenstand nicht versteigert werden. Wenn der Gegenstand sich als Ladenhüter entpuppt verliert der Verkäufer seine Kaution. Schlaue Verkäufer schauen sich vorher andere Auktionen an, um einen Überblick über den Marktwert verschiedener Gegenstände zu erhalten.

Häufige Fragen
Wo finde ich ein Auktionshaus?
Auktionshäuser sind Gebäude oder bestimmte Plätze in den Hauptstädten. Die Wachen zeigen auf Anfrage den Weg auf der Minimap auf. Auch andere Spieler wissen, wo man die Auktionshäuser finden kann.

Falls ich einen Gegenstand versteigern will, und niemand kauft ihn, verliere ich dann meine Kaution?
Ja, wenn sich der Gegenstand nicht verkauft behält das Auktionshaus die bereits bezahlte Kaution.

Sind die Auktionshäuser irgendwie miteinander verbunden?
Ja, die Auktionshäuser einer Fraktion, Allinanz oder Horde sind miteinander verbunden.

Ich habe einen Gegenstand ersteigert, wo kann ich ihn abholen?
Ersteigerte Gegenstände werden dem Meistbietenden per Post zugeschickt. Sie können also beim nächsten Briefkasten abgeholt werden.

Wie versteigere ich einen Gegenstand?
Zuerst muss mit einem Rechtsklick auf den Auktionator der Auktionsdialog geöffnet werden. Dann kann der Verkäufer einen Gegenstand auf die „Gegenstand Versteigern“ Box ziehen und alle nötigen Einstellungen vornehmen.

Wie überprüfe ich den Status meiner Auktion?
Durch einen Rechtsklick auf den Auktionator kann auch die Auktionsübersicht geöffnet werden. In der Gebotsübersicht kann auf die selbe Art der Status aller derzeitigen Gebote überprüft werden.

Gibt es ein nützliches Addon für das Auktionshaus?
Ja, es gibt das Addon "Auctioneer". Diese AddOn unterstützt euch bei euren Auktionen, mit sehr vielen hilfreichen
Tools. Eine genaue Beschreibung gibt es direkt auf der Seite der Programmierer.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung